Nintendo DS

Egal ob während einer längeren Autofahrt, wenn es draußen stark regnet oder einfach zwischendurch, Kinder möchten zu jeder Zeit eine aufregende, lustige oder auch spannende Beschäftigung haben. Ein Nintendo DS kann hier Abhilfe schaffen und Kinder durch verschiedene Spiele gleichzeitig auch zum Lernen animieren. Spielekonsolen wie das Nintendo DS haben allgemein einen eher schlechten Ruf, da sie Kinder zu sogenannten „Stubenhockern“ machen. Doch das muss nicht sein. Durch gezielte Verwendung und vor allem eine nur begrenzte Spieldauer hat das Nintendo viele positive Aspekte für das Verhalten der Kinder. Neben den typischen Spielen für eine Spielekonsole bietet das Nintendo DS zusätzlich viele weitere Möglichkeiten, welche die Kreativität der Kinder anregen.

Spielen ist nicht gleich spielen, denn durch gezielte Anwendungen macht das Nintendo DS aus Langeweile Kreativität. Es kann beispielsweise mit Bildern experimentiert werden. Kinder können verschiedene Bilder oder Motive nachzeichnen, eigene Kunstwerke erstellen oder Bilder auf ihre ganz eigene Art und Weise verändern. Es zum Beispiel auch möglich, mit einem speziellen Programm kleine Videos aus eigenen Zeichnungen zu erstellen und abzuspielen. Wer es nicht mit dem Zeichnen hat, kann ebenso Töne und Klänge aufnehmen und diese bearbeiten. So werden kleine Musiker geboren. Kinder können sich selbst bei diesen Spielen beziehungsweise Anwendungen mit einbringen und haben die Möglichkeit sich sinnvoll und mit Lerneffekt mit einer Spielekonsole zu beschäftigen. Damit dieses „spielen“ keine überhand nimmt, sollte bei jüngeren Kindern auf die Spieldauer geachtet werden, zuvor ausgemachte Zeiten können dabei helfen und verhindern Streitigkeiten zwischen Eltern und Kindern.

Spiele und Anwendungen, soweit das Auge reicht. Die Auswahl an verschiedenen Spielen ist enorm. Doch die Auswahl macht den Unterschied. Denn damit eine Spielekonsole sinnvoll ist, sollten auch die Spiele und Anwendungen einen gewissen Hintergrund haben. Gelegentliches spielen zum einfachen Spaß haben, ist absolut vertretbar. Kreative Spiele, bei denen sich Kinder ihre eigene Welt erschaffen können, sich um Tiere kümmern oder Städte erbauen können, lassen das Vorstellungsvermögen und die Kreativität der Kinder wachsen. Lernspiele hingegen können zugleich dabei helfen, die schulischen Leistungen zu verbessern, oder Kinder beim täglichen Lernen zu unterstützen. Denn kaum ein Kind setzt sich gerne vor ein Blattpapier und lernt schreiben, lesen oder rechnen. Wenn dies jedoch mit einer Spielekonsole verknüpft werden kann, ist ein hohes Maß an Lernspaß vorprogrammiert.

Aber egal ob Lernspiel, Simualtion, Adventure, Strategie oder Puzzle, wichtig ist, dass die Spiele und Anwendungen immer passend zum Alter des jeweiligen Kindes ausgewählt werden. Dann haben sowohl Eltern als Kinder ihren Spaß mit dem Nintendo DS.